Bausparen – Bauförderung

Der Bausparvertrag ist eine Kombination aus einem Sparvertrag und einem Darlehensvertrag. Mit Abschluss eines Bausparvertrages und durch seine planmäßigen Sparleistungen erhält der Bausparer den unkündbaren Rechtsanspruch auf ein Bauspardarlehen (falls Darlehensprüfung positiv).

Die Bausparkassen haben i.d.R. unterschiedliche Tarife. Je höher der Guthabenzins, desto höher der Sollzins für das spätere Darlehen. Es gibt auch flexible Tarife, die einen Wechsel innerhalb der „Ansparzeit“ möglich machen.

Doch nur wer die richtigen Optionen wählt, profitiert!

Man unterscheidet zwischen folgenden Sparern:

  • Bauwillige, die schon heute wissen, dass sie in fünf bis zehn Jahren bauen werden
  • Rendite-Sparer, die zusammen mit der staatlichen Förderung eine möglichst hohe Rendite erzielen möchten
  • Unentschlossene, die noch nicht wissen, ob sie bauen werden und sich daher alle Optionen offen halten wollen

Auch hier ist unter Berücksichtigung der staatlichen Förderung eine unabhängige und faire Beratung sehr hilfreich.